Dean

 

 

  • Wie lange bist du schon im Musikgeschäft?
  • Kurz nachdem ich mit der Schule fertig war habe ich mit einer Band bei uns in der Gegend einzelne Gigs gespielt. Wir haben nicht viel verdient, aber genug, um dich durch die Woche zu bringen wenn du erst 16 oder 17 bist.
  • Kannst du beschreiben, was du an deinem Job magst?
  • Ich mag meinen Job nicht.... ich liebe ihn!
  • Was war die unangenehmste Situation, die du vor, während oder nach einer Show erlebt hast?
  • Ich kann mich daran erinnern dass ich mal auf Toilette musste mitten in der Show..... was dann ein etwas längeres Gitarrensolo von Andy zur Folge hatte!
  • Du tourst schon seit Jahren.... hast du jemals darüber nachgedacht, in ein anderes Land zu ziehen, welches dir gefallen hat?
  • Ja, ich habe schon oft darüber nachgedacht, irgendwohin auszuwandern. Ich mag die Vorstellung von wärmerem Wetter, weißen Sandstränden und türkisem Wasser.... klingt perfekt! So ein Umzug ist natürlich noch schwieriger, wenn du Kinder hast, obwohl... mit den richtigen Schulen...
  • Welches war das erste Album, das du gekauft hast?
  • Ich glaube, das erste Album, das ich gekauft habe war "Reckless" von Brian Adams oder "Slippery when wet" von Bon Jovi.
  • Welches Album hast du als letztes gekauft?
  • Als letztes habe ich ein Album von Jake Bugg gekauft und davor Kings of Leon "Because of the times". Erst kürzlich habe ich Keith Urban gehört. Ich liebe den Song "Days go by".
  • Hast du eine Lieblingsband oder einen Lieblingssong?
  • Meine Lieblingsband...... als ich jung war hörte ich Bon Jovi, Whitesnake und Brian Adams. Damals hätte ich also gesagt, dass das meine Lieblingsbands sind. Heute gefallen mir so viele verschiedene Bands und mein Musikgeschmack hat sich des Öfteren geändert, so dass es wirklich zu viele sind, sie alle zu erwähnen. Und mein Lieblingssong...... ich glaube ich habe auch keinen einzelnen Lieblingssong. Ich könnte wahrscheinlich 50 Songs auflisten, die mich nie langweilen, sie anzuhören. "Moving" von Supergrass ist einer von ihnen.
  • In welchem Alter hast du angefangen, ein Instrument zu spielen?
  • Ich kann mich daran erinnern, dass mein Vater mir drei Griffe auf der Gitarre gezeigt hat, als ich ungefähr 5 war. Ich glaube fünf Jahre später kannte ich immer noch nur diese drei Griffe. Ich war ein Kind und mein Vater hat mich nie dazu gedrängt, Gitarre spielen zu lernen. Mit 12 etwa holte ich die Gitarre wieder raus und lernte ein paar mehr Griffe, und mit 15 oder 16 hatte ich dann ein viel größeres Interesse an Musik. Ich trat einer Schulband bei und das war dann auch das erste Mal, als ich anfing, ein bisschen zu singen.
  • Wie hieß deine erste Band und wie alt warst du damals?
  • Meine erste Schulband, ha, wenn ich daran denke, dann glaube ich, dass wir nicht einmal einen Namen hatten! Ich kann mich daran erinnern, dass wir alle über einen Namen nachdachten und verschiedene Ideen hatten, uns aber nicht einigen konnten! Wir probten immer nach dem Unterricht im Musikraum der Schule und an den Wochenenden in der örtlichen Pfadfinderhütte. Eines Tages tauchten wir auf der Jam Night in unserer Kneipe vor Ort auf und donnerten "Purple Haze" raus. Ein paar Jahre später gründete ich eine andere Band und wir nannten uns "Kiss This". Es war mein Vater, der die Idee mit dem Namen hatte. Seine Worte waren: don't "Take That"..."Kiss This".
  • War deine erste Band eine Coverband? Welche Songs habt ihr gespielt?
  • Mit Kiss This spielten wir viele Gigs kreuz und quer durch's Land und traten in Bars und Clubs auf. Wir spielten Songs wie.... "Hey Joe" von Jimi Hendrix, "Rosalie" von Bob Seger, "Sultans of swing" von den Dire Straits. Wir hatten ein Programm von 90 Minuten, und das sind die einzigen Songs, an die ich mich erinnern kann.
  • Welchen Smokie - Song magst du am liebsten?
  • Mein liebster Smokie-Song war immer "Wild Angels". Kürzlich haben wir "Changing all the time" mit ins Live-Programm genommen und es klingt fantastisch! Die Harmonien klingen niedlich!
  • Welchen Song spielst du am liebsten live?
  • Ich werde es immer genießen, "Wild Angels" zu singen. "Pass it Around" rockt auch. Wir haben jetzt auch ein paar Songs von meinem Album "Gravity" mit in die Live-Shows genommen. Sie kommen gut an und transportieren ein tolles Gefühl.
  • Was machst du lieber: Herumreisen und touren oder bevorzugst du die Arbeit im Studio oder das Songschreiben?
  • Ich selber spiele lieber live als im Studio zu arbeiten. Es bereichert mich sehr, zu sehen, wie die Menschen begeistert sind und sich amüsieren. Und wer einmal auf einem unserer Konzerte war weiß, wie sehr wir es selbst genießen, auf der Bühne zu stehen. Dabei besteht immer eine einzigartige Chemie zwischen uns.
  • Was machst du in deiner Freizeit?
  • Wenn ich nicht auf Tour bin oder im Studio arbeite verbringe ich gern Zeit mit meiner Familie. Das ist mir sehr wichtig! Ich gehe mit den Hunden raus, liebe die Natur und die Tierwelt, gehe ab und zu was trinken oder nett zum Essen etc.. Ich liebe Snowboarden und Skifahren, auch wenn ich in den letzten Jahren wegen eines vollen Terminkalenders mit der Band und der Geburten meiner Kinder nicht dazu gekommen bin.
  • Du tourst nun schon seit einigen Jahren. Hast du eine Lieblingsstadt oder gab es ein Spirit of Smokie-Konzert, das sich von allen anderen abhob?
  • Ich habe Gozo genossen. Meine Mutter und mein ältester Sohn waren mit dabei, und es war ein bisschen wie ein Urlaub an der Sonne. Erst vor Kurzem waren wir in Sankt Petersburg: großartige Architektur! Die Open-Air-Festivals sind immer grandios, besonders wenn die Sonne scheint!
  • Was magst du am Touren am wenigsten?
  • Auf einer langen Tour ist es am schwersten damit klarzukommen, die Familie zu vermissen. Wenig Schlaf kann auch zum Problem werden... ich bin froh dass ich überall einschlafen kann! Alles in allem ist es aber immer gut.
  • Welchen Rat würdest du jemandem geben, der ein Rockstar werden will?
  • Mach es!
  • Ihr habt das Album "Room with a view" aufgenommen. Welches ist dein liebster Song?
  • Wenn wir live "My Baby's Got" spielen, kommt das immer gut an und reißt die Leute von den Stühlen. Auch wenn mein Vater nicht die Gelegenheit hatte den Gesang von "Send me an Angel" fertigzustellen, hatten wir alle das Gefühl, dass dieser Song auf dem Album sein sollte. Er ist einer meiner Lieblingssongs.
  • Woher kommt der Albumtitel "Room with a view"?
  • Andy, Graham und ich saßen im Studio und dachten über Albumtitel nach. Ich fragte Andy, wie mein Vater sein Studio am Haus genannt hatte, weil ich mich nicht mehr daran erinnern konnte... glücklicherweise erinnerte sich Andy daran und das Album hatte einen Namen. Wir mochten ihn alle sofort und er fühlte sich einfach richtig an.
  • Glaubst du, Al Barton wäre stolz auf das Album?
  • Ja, ich denke er wäre es. Abgesehen von "Storm Damage" hat mein Vater all diese Songs selbst geschrieben. Wir haben viel Zeit und harte Arbeit hineingesteckt, um sicher zu sein, ihn stolz machen zu können. Es ist ein toller Nachfolger für sein erstes Solo-Album "Precious".
  • Möchtest du uns eine besondere Erinnerung von dir an Al Barton verraten?
  • Mein Vater nahm mich und auch meinen Bruder Lee ein paar Mal mit auf Tour. Ich kann mich an eine "Oldie-Night"-Tour quer durch Deutschland erinnern. Es spielten viele großartige Bands wie Mamas and Papas, Tremeloes, Shakin' Stevens, Suzie Quattro, Middle of the Road. Auf der letzten Show der Tour sang Terry Uttley gerade "Stand by me", als mein Vater mich auf die Bühne holte, um Gitarre zu spielen. Dann kamen die Mamas and Papas (die Headliner der Veranstaltung waren) für ihre letzte Show der Tour auf die Bühne. Am Ende spielten sie zum zweiten Mal "California Dreaming", und ich war mit all den anderen Künstlern von all diesen großen Bands auf der Bühne und spielte mit ihnen... das war ein grandioser Abend und ist eine wunderschöne Erinnerung.
  • Warst du auch Mitglied der Alan Silson Band? Hast du schon mit anderen Orginalmitgliedern von Smokie zusammengearbeitet?
  • Die Alan Silson Band war vor meiner Zeit, auch wenn ich liebend gern dabei gewesen wäre. Alan hat so ein fantastisches Gefühl auf der Gitarre, echte Emotionen in seinem Spiel, und das gepaart mit einer Stimme, die ein Hauptbestandteil dessen war, was den Smokie-Sound ausmachte. Als ich in den 90ern mit der Band auf Tour war habe ich mich sehr gut mit Alan verstanden. Wir hatten sofort eine Verbindung zueinander und eine Freundschaft war geboren. Ich würde immer noch gerne eines Tages mit ihm auf der Bühne stehen!
  • Ihr wart kürzlich im Vorprogramm von Chris Norman. Wie kam es dazu und wie hat es dir gefallen?
  • Chris hatte in der Gegend ein paar Auftritte, bevor er nach London zu Fernsehaufnahmen fuhr. Andy hat schon viele Male mit Chris gearbeitet, egal ob bei Studioaufnahmen für ein Album oder bei Live-Shows. Als ich einen Anruf von Andy bekam und wir darüber redeten, dass wir mit Chris auftreten würden, war ich echt begeistert. Es war mir ein Vergnügen und ich würde das sehr gerne eines Tages wiederholen. Auf Chris Normans neuem Album ist der Song "Whiskey and Water", den er und seine Band bei diesen Auftritten gespielt hatten: Ein echt cooler Song. Alle seine Bandmitglieder sind wirklich nette Leute und grandiose Musiker.
  • Mit welchen berühmten Leuten hast du in den vergangenen Jahren zusammengearbeitet?
  • Vor nicht allzu langer Zeit spielten wir mit Status Quo, ich glaube die sind berühmt :-). Das war wieder so ein herausragender Abend mit fantastischen Rezensionen im Nachhinein.
  • Sprechen wir über Alan Silson. Er hat sein Soloalbum "Solitary Bird" aufgenommen. Gefällt es dir? Hast du bei den Aufnahmen mitgewirkt? Welches ist dein liebster Song darauf?
  • Ja, ich mag Silsons Album "Solitary Bird". Es sind ein paar reizende Songs drauf und seine Stimme klingt grandios!
  • Dean hat gerade sein Soloalbum "Gravity" aufgenommen. Gefällt es dir? Hast du bei den Aufnahmen mitgewirkt? Welches ist dein liebster Song darauf?
  • Ja, ich mag Dean Bartons neues Album. Ich danke allen, die geholfen haben es zu entwickeln. Prost Jungs!
  • Habt ihr schon Songs zusammen als Band geschrieben? Wie muss man sich das Schreiben eines Songs vorstellen?
  • Wir haben schon einige Songs zusammen geschrieben. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht das so: Sie poltern an meine Tür, um mich aufzuwecken, trichtern mir Kaffee ein, wir spielen zusammen und ich singe von den Träumen die ich hatte hahaha. Normalerweise habe ich eine halbe Idee und wir machen da weiter oder Andy hat ein cooles Gitarrenriff geschrieben und wir starten mit dem.
  • In welchem Land würdest du am liebsten einmal touren?
  • Ich würde liebend gerne einmal durch Australien touren (und ich weiß, dass das auch Mr. Kearns Traum ist) und durch Amerika. Ich interessiere mich auch für Südafrika. Verlieren wir es nicht aus den Augen!
  • Was kommt als nächstes für Spirit of Smokie?
  • Wir haben ein paar tolle Leute auf der ganzen Welt, die für uns arbeiten. So sehe ich viele Touren, in denen wir noch mehr Songs in unseren Liveshows spielen werden. Wir haben Pläne, eines unserer Konzerte professionell aufnehmen zu lassen. Und Daumen drücken, dass Australien klappt.
  • Trägt Gerard noch seine natürliche Haarfarbe? Gerüchten zufolge färbt er sie.
  • Es ist alles Natur! Es muss gesagt werden, dass Gerard Rolfe wie kein anderer für diese Band bestimmt ist. Er hat durchweg hart daran gearbeitet, uns dahin zu bringen, wo wir jetzt sind. Ich sehe nur Positives und Gutes für die Zukunft von Spirit of Smokie! We are keeping the Spirit alive!!!
Home   Geschichte   Spirit of Smokie   Musik   Fotos   Videos   Interviews   Dean   Andy   Graham   Gerry News   Memorial Concert   On Tour 2018   Reviews   Kontakt   Impressum   Datenschutz