Graham

 

  • Wie lange bist du schon im Musikgeschäft?
  • Ich bin im Musikgeschäft, seit ich meinen ersten Gig mit in einer Band namens "Zodiac" gespielt habe, als ich 12 war! Dann spielte ich halbprofessionell in verschiedenen Bands, bis ich mit 18 bei EMI (mit der Band "Rockabilly Rebs" aus Leeds) unterschrieben habe. Von da an hieß es unermüdlich touren und das Album promoten!
  • Kannst du beschreiben, was du an deinem Job magst?
  • Ich liebe meinen Job aus mehreren Gründen!
  • a) Wir haben einen tollen Teamgeist auf Tour, sind alle gute Freunde und lachen gerne zusammen, während wir versuchen, den bestmöglichsten Job zu machen.
  • b) Ich liebe es, Menschen aus aller Welt zu treffen - es ist toll, andere Kulturen kennen zu lernen.
  • c) Ich habe es schon immer genossen, zu reisen!
  • d) Was könnte es schöneres geben als Menschen zu sehen, denen die Musik, die du spielst, gefällt (und es ist dein Job!).
  • Was war die unangenehmste Situation, die du vor, während oder nach einer Show erlebt hast?
  • Die unangenehmste Situation war sicher Lvov Opera House Theatre in der Ukraine. Wir waren mit der Alan Silson Band für einen ganz besonderen Abend gebucht!
  • Bis zu diesem Zeitpunkt war die Tour schon sehr anstrengend gewesen, jeden Abend ein Auftritt, viel Reisen, wenig Schlaf.  Diese Anstrengungen hatten Alan sehr krank gemacht, und der Arzt ordnete ihm an, den Gig abzusagen. Die Promoter fragten, ob die Band trotzdem spielen könnte, da die Leute unbedingt die Songs hören wollten. Andy, Barney und ich fuhren also zusammen ins Hotel, schrieben die Texte raus, notierten die Akkorde und gingen los zum Soundcheck. Dies war kein gewöhnlicher Soundcheck - wie ich schon sagte war es ein besonderer Gig! Besonders deshalb, weil wir mit dem Lvov Orchester auftraten! Die würden also präzise nach den Noten, die wir ihnen gegeben hatten, spielen.
  • Zu Beginn des Soundchecks erhielten wir dann die nächste niederschmetternde Botschaft: Man erzählte uns, dass Ron im Fahrstuhl des Hotels kollabiert sei und nicht auftreten konnte. "The show must go on!"
  • Wir sprachen mit der Crew des Opera Houses und fragten nach dem besten verfügbaren Drummer, der dieses Konzert spielen könnte. Ungefähr 45 Minuten später kam ein Mann namens "Andrey" an. Wir spielten kurz ein paar der Songs an und mussten uns dann schon für das Konzert umziehen gehen. (Zu unserem Glück sprach Andrey sehr gut Englisch.)
  • Ich hatte bisher nur drei der Lieder einmal live vor Publikum gesungen, wir hatten einen Drummer, der sich nur ein Paar unserer Songs auf dem iphone angehört hatte und das Lvov Orchestra spielte Musik vom Blatt!
  • Wir gingen auf die Bühne, es war total dunkel, und die Scheinwerfer strahlten die ganze Zeit gedimmt auf das Publikum, was wirklich nervig war. Am Ende der Show wurden die Lichter heller, und zu unserem Erstaunen sahen wir 2000 Leute, die uns Standing Ovations gaben! Andrey hat das fabelhaft gemacht und ist heute noch ein Freund von uns allen!
  • Welches war die größte Menschenmenge, vor der du jemals gespielt hast?
  • Die größte Menschenmenge war Kherson in der Ukraine, wo es über 100.000 Leute waren.
  • Du tourst schon seit Jahren.... hast du jemals darüber nachgedacht, in ein anderes Land zu ziehen, welches dir gefallen hat?
  • Es gibt so viele wunderschöne Orte auf der Welt, Deutschland, die Schweiz und Österreich haben tolle Landschaften und malerische Städte. Wenn ich einen anderen Ort als meine Heimatstadt Knaresborough zum Wohnen aussuchen müsste dann wäre das Lorne in Australien! Lorne liegt etwa 130 Kilometer südlich von Melbourne an der Küste in der Nähe von Apollo Bay. Die Temperatur fällt dort selten unter 20 Grad und die Aussichten sind atemberaubend!
  • Welches war das erste Album, das du gekauft hast?
  • Meine erste Single war "Metal Guru" von T-Rex.
  • Mein erstes Album war "The Yes Album" von Yes. Unser Musiklehrer hatte es in den Unterricht mitgebracht als eines der ersten Stereo-Alben. Die meisten aus der Klasse zogen los und kauften es!
  • Welches Album hast du als letztes gekauft?
  • "Gravitiy" - Dean Barton (Ja, er bringt sogar seine Kumpels dazu, eins zu kaufen!)
  • Hast du eine Lieblingsband oder einen Lieblingssong?
  • Ich mag viele verschiedene Bands und unterschiedliche Musikstiele, von Aerosmith und Deep Purple bis hin zu Keith Urban und Dixie Chicks! Zwei meiner Lieblingssongs sind "All out of love" von Air Supply und "I don't wanna miss a thing" von Aerosmith.
  • In welchem Alter hast du angefangen, ein Instrument zu spielen?
  • Ich fing mit 5 mit dem Plattenspieler an, Geige mit 6 und Gitarre mit 8!
  • Ich zog den kürzeren Strohhalm dabei, wer der Bassspieler in meiner ersten Band werden sollte... niemand sonst wollte den Job!
  • Wie hieß deine erste Band und wie alt warst du damals?
  • Meine erste Band hieß Zodiac - ich war 12.
  • War deine erste Band eine Coverband? Welche Songs habt ihr gespielt?
  • Ja! Wir spielten "Dancing in the moonlight" von Thin Lizzy, "House of the rising sun" von The Animlas und "Black Night" von Deep Purple.
  • Welchen Smokie - Song magst du am liebsten?
  • "Goin Home" ist mein liebster Smokie Song.
  • Welchen Song spielst du am liebsten live?
  • Wild Angels
  • Was machst du lieber: Herumreisen und touren oder bevorzugst du die Arbeit im Studio oder das Songschreiben?
  • Ich liebe das Touren und ich bin froh, dass ich so viele Gegenden der Welt sehen und einen Job, den ich liebe, machen kann.
  • Die Arbeit im Studio ist auch toll. Es ist eine andere Welt, wo du dich wegschließen kannst von dem, was draußen passiert.
  • Was machst du in deiner Freizeit?
  • Meine Freizeit verbringe ich mit Freunden und Familie beim Essen in netten Restaurants! Früher habe ich Fußball gespielt, habe aber aufgehört als die Verletzungen nicht mehr so schnell abheilten wie sie sollten. Heute spiele ich Squash oder Badminton, um fit zu bleiben.
  • Du tourst nun schon seit einigen Jahren. Hast du eine Lieblingsstadt oder gab es ein Spirit of Smokie- Konzert, das sich von allen anderen abhob?
  • Es gibt so viele wunderschöne Plätze und großartige Konzerte. Ich bin einfach glücklich, dass die Menschen die Musik lieben und uns eine so große Wertschätzung entgegenbringen, wo auch immer wir hin gehen.
  • Wenn ich zwei Konzerte heraussuchen müsste wären das Teltow - Deutschland und das andere Yaroslaw - Russland.
  • Was magst du am Touren am wenigsten?
  • Nicht genügend Schlaf, ein Zimmer zur Baustellenseite, ein Fiasko mit den Flughafen-Sicherheitskräften, beschädigtes Gepäck und die Versuche, Dean Barton morgens aufzuwecken!
  • Welchen Rat würdest du jemandem geben, der ein Rockstar werden will?
  • Vergiss nicht, wo du herkommst! Behandle andere, wie du von anderen behandelt werden möchtest und folge deinem Traum!
  • Ihr habt das Album "Room with a view" aufgenommen. Welches ist dein liebster Song?
  • Meine Lieblingssongs auf "Room with a view" sind "I.O.U.", "Storm damage", "Highways and heartaches", ""My baby's got".
  • Woher kommt der Albumtitel "Room with a view"?
  • "Room with a view" war der Name von Al Bartons Studio.
  • Glaubst du, Al Barton wäre stolz auf das Album?
  • Ja, ich fühle, dass er stolz auf das Album wäre und auf Dean. Ich bin mir sicher er stünde hinter uns - den ganzen Weg.
  • Andy schrieb ein paar Songs zusammen mit Deans Vater. Hat irgendein anderes Bandmitglied auch schon mit Al Barton gearbeitet?
  • Al kam öfter mal ins Studio, als Andy und ich in einer Band namens The Reverbs spielten. Er war immer behilflich und gab gute Ratschläge und wir nahmen einige Titel auf, die erst durch ihn zum Vorschein kamen! Außerdem sind wir auf den meisten Black Lace - Hits zu hören.
  • Möchtest du uns eine besondere Erinnerung von dir an Al Barton verraten?
  • Viele großartige Erinnerungen vom Reisen mit ihm und das Miterleben, wie er sich als Performer entwickelte: von Clubland über Top of the Pops bis hin zum Frontmann von Smokie.
  • Du warst für ein paar Jahre Mitglied der Alan Silson Band. Hast du schon mit anderen Orginalmitgliedern von Smokie zusammengearbeitet?
  • Nur mit Alan Silson und Al Barton.
  • Ihr wart kürzlich im Vorprogramm von Chris Norman. Wie kam es dazu und wie hat es dir gefallen?
  • Ich kenne Chris seit ein paar Jahren. Meine Freundin Teri Sullivan ist seine Kusine - so ist er ein Teil der Familie. Es macht immer Spaß mit Chris zu arbeiten und ich hoffe, wir werden es wieder tun! Wer weiß, vielleicht nächstes Mal in Deutschland?
  • Mit welchen berühmten Leuten hast du in den vergangenen Jahren zusammengearbeitet?
  • Ich habe mit Sad Cafe, Bauhaus, Sisters of Mercy, Secret Affair, Suzi Quatro, The Hollies, Sweet und Status Quo zusammengearbeitet.
  • Sprechen wir über Alan Silson. Er hat sein Soloalbum "Solitary Bird" aufgenommen. Gefällt es dir? Hast du bei den Aufnahmen mitgewirkt?
  • Welches ist dein liebster Song darauf?
  • Ja, ich mag es! Ich habe nicht darauf gespielt, aber Andy Whelan spielte Gitarre und Teri Sullivan hat viele Backing Vocals gesungen. Mein liebster Song darauf ist "I always have, I always will"
  • Dean hat gerade sein Soloalbum "Gravity" aufgenommen. Gefällt es dir? Hast du bei den Aufnahmen mitgewirkt? Welches ist dein liebster Song darauf?
  • "Gravity" ist ein tolles Album! Es war ein ganz persönliches Projekt, das Dean mit seinem Freund Matt Parker gemacht hat. Mein Lieblingssong: "Cut the wires".
  • Habt ihr schon Songs zusammen als Band geschrieben? Wie muss man sich das Schreiben eines Songs vorstellen?
  • Ja. Dean, Andy und ich haben schon ein paar Songs zusammen geschrieben. Der Ablauf ist so: Wir wecken Dean auf, trichtern ihm Kaffee ein, jamen durch ein paar seiner Träume und hoffen, dass ein oder zwei anständige Songs dabei rauskommen.
  • In welchem Land würdest du am liebsten einmal touren?
  • Australien. Ich war 1998 in Australien auf Tour und wollte immer mal wieder hin - es ist wunderschön dort
  • Was kommt als nächstes für Spirit of Smokie?
  • Mehr touren, hoffentlich ein neues Album, mehr touren!!!
Home   Geschichte   Spirit of Smokie   Musik   Fotos   Videos   Interviews   Dean   Andy   Graham   Gerry News   Memorial Concert   On Tour 2018   Reviews   Kontakt   Impressum   Datenschutz